Auszeit für Geistliche. Der Pfarrer braucht ’ne Pause

Deutschlandfunk Kultur, Beitrag vom 08.10.2017 | Bericht von Christian Röther

 

Pfarrer sind häufig rund um die Uhr im Dienst. Die Verwaltungsaufgaben sind gewachsen, Gemeinden werden zusammengelegt. Manche leiden unter Erschöpfung, anderen machen private Krise zu schaffen. In einem Kloster in der Nähe von Hannover können überlastete Pfarrer eine Auszeit nehmen.

Bienenbüttel, ein Dorf in der Lüneburger Heide mit 2000 Einwohnern. Direkt an einen kleinen Bach grenzt das Pfarrhaus von Jürgen Bade. Daneben ein großer Garten mit Bäumen, Bänken und Blumen. Nebenan die Backsteinkirche und das Gemeindehaus aus Fachwerk. Doch in dieser so beschaulich anmutenden Idylle ist gelegentlich die Hölle los.

Bade: „Wenn hier ein Schlüssel fehlt oder die Leute kommen nicht rein, dann klingeln sie immer an der Tür. Alle Durchreisenden kommen. Im letzten Jahr waren alleine 168 Pilger hier, die am Pfarrhaus geklingelt haben, wollten irgendwas. Wir sind dann eher ein öffentliches Haus.“

Beitrag online lesen oder anhören >

< zurück zur Übersicht